Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

wenn Kinder unter dem Slogan #FridaysForFuture während der Schulzeit auf die Straße gehen, um für einen bewussteren Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen zu demonstrieren, der Umwelt- und Klimaschutz im Fokus des neuen Biosphären-Konzeptes steht und die Stadt intensiv über klimaschonendere Verkehrskonzepte nachdenkt, scheint das Thema in den Köpfen vieler angekommen zu sein. Und auch wenn der Klimawandel an sich vermutlich kaum aufzuhalten ist, zeigt doch der Umgang mit dem Thema, dass man immer bereitwilliger darüber nachdenkt, mit den vorhandenen Ressourcen sparsam und rücksichtsvoll umzugehen – und das gilt nicht nur für die Ressourcen der Natur, sondern auch für die eigenen.

Wie viel man erreichen kann, wenn man mit und in der Natur arbeitet, zeigt das Beispiel von Gerhard Neumann und seinem Erntegarten in Bornim, der mit
80 Jahren noch sehr viel Energie und ebenso viele Pläne hat.

Wenn auch Sie viel Energie und Lust haben, sich im Frühling an der frischen Luft zu betätigen, dann bietet der Fontane-Radweg hierfür beste Möglichkeiten. Also schwingen Sie sich aufs Rad und tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und das Klima.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei
Ihr Steve Schulz