Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

die große Frage, wer wohl in den nächsten Jahren unser Land regieren wird, scheint beantwortet. Nun können wir die Plakate, die das Stadtbild nicht unbedingt verschönert haben, wieder abnehmen.

Auch als designierter Kanzler mit großen Herausforderungen möchte Olaf Scholz in Potsdam wohnen und ansprechbar bleiben. Das sicherte er uns am Tag nach der Wahl in einer kurzen Video-Schalte zwischen all seinen anderen Terminen zu.
Große Herausforderungen sieht sich auch die Landeshauptstadt gegenüber. Die wachsende Nachfrage an Sport- und Freizeitflächen bedienen zu können, fällt ihr immer schwerer. (S. 24) Das liegt daran, dass es nur wenige passende Flächen gibt, Potsdam diese in den letzten Jahren zu wenig eingeplant hat und vor allem an der großen Klagebereitschaft einzelner, wenn in deren Nähe ein Sportplatz geplant wird. Lautstärke sei schließlich keinem zuzumuten. Diese „Nicht-vor-meiner-Tür-Mentalität“ steht unserer Stadt häufiger im Weg, allerdings nicht gut zu Gesicht.
Gut steht Potsdam jedoch, dass im nördlichsten Ortsteil der Stadt der Junglandwirt Marc Fechner einen Betrieb gegründet hat, der sich auf die Produktion von Bio-Fleisch spezialisiert (S. 18)
Spezialisiert in Bio-Fragen ist auch Ramona Kleber, die Kräuterfrau aus Marquardt (S. 21). Sie wird Ihnen in unserer neuen Serie viele Tipps zu heimischen Kräutern und Pflanzen geben, die Sie in Ihrer Küche ruhig mal ausprobieren sollten.

Bleiben Sie gut informiert und vor allem gesund.

Ihr Steve Schulz